ADN-Aufbaukurs Gas

  • Termine
15.03. - 18.03.2020
09.08. - 12.08.2020
Basis-Service
Full-Service
Basis-Service Netto: € 522.7    Brutto: € 622
Full-Service Netto: € 686.6    Brutto: € 817

ADN Aufbauschulung Gase

Die Teilnahme an einer ADN-Aufbauschulung Gase führt nach der bestandenen Fach­prüfung zur Aushändigung einer ADN-Sachkundebescheinigung über besondere Kenntnisse zum Transport von Gasen.

Die Sachkundebescheinigung wird mit einer Gültigkeit von fünf Jahren ausgestellt. Vor Ablauf des letzten Gültigkeitstages muss eine Wiederholungsschulung Aufbau­kurs Gase absolviert oder eine Fahrzeit von mindestens 180 Tagen auf einem Tankschiff Typ G innerhalb der vergangenen zwei Jahre nachgewiesen werden. Sollten diese Kriterien nicht eingehalten werden, verfällt die Bescheinigung.

Die ADN-Aufbauschulung Gase entspricht der ADN-Richtlinie RB 001 und ist durch die zuständige Behörde anerkannt. Mit der Teilnahme ist somit die Voraussetzung für die Zulassung zu einer ADN-Sachkunde-Prüfung erfüllt.

Zu den Schulungsinhalten gehören insbesondere:

  1. Physikalische und chemische Kenntnisse:
    • Gasgesetze, wie z. B. Boyle, Gay-Lussac und das allgemeine Gasgesetz
    • Partialdrücke und Gasgemische, z. B. Begriffsbestimmungen und einfache Berechnungen, Druckerhöhungen und Abblasen der Ladetanks
    • Dichte/relative Dichte und Flüssigkeitsvolumen, z. B. Volumen bei Temperatur­anstieg und maximaler Füllungsgrad
    • Kritischer Druck und kritische Temperatur
    • Polymerisation, z. B. Theorie- und Praxisfragen und Beförderungsbedingungen
    • Verdampfen und Kondensieren, z. B. Begriffsbestimmungen, mengenmäßige Sättigungsdampfspannung
    • Gemische, z. B. Dampfdruck, Zusammensetzung und Gefahreneigenschaften
    • Verbindungen und chemische Formeln
  2. Praxis:
    • Spülen der Ladetanks, wie z. B. Spülen bei Ladungswechsel, Spülen von Luft zu Ladung und Spülmethoden und Spülen vor Betreten der Ladetanks
    • Explosionsgefahren und Gesundheitsrisiken
    • Gaskonzentrationsmessungen, wie z. B. welche Geräte muss man verwenden und wie muss man diese Geräte anwenden und Probeentnahmen
    • Prüfen und Betreten von geschlossenen Räumen
    • Gasfreiheitsbescheinigungen und zugelassene Arbeiten
    • Füllungsgrad und Überfüllung
    • Sicherheitseinrichtungen
    • Pumpen und Kompressoren
    • Umgang mit tiefgekühlt verflüssigten Gasen
  3. Maßnahmen bei Notfällen:
    • Personenschaden, wie z. B. Stoffe auf der Haut, Einatmen von Gas und allgemeine Hilfeleistung
    • Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit der Ladung, z. B. Flansch-Leck­age, Überfüllung und Gefahren in der Umgebung des Schiffes

Zur Vermittlung der prüfungsrelevanten Themen setzen wir erfahrene Dozenten mit langjähriger Berufspraxis in der Binnenschifffahrt und im Gefahrguttransport ein.

Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung:

  • Gültige ADN-Basis-Sachkundebescheinigung
  • Rechtzeitige Antragstellung auf Zulassung zur Prüfung
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Gute Deutschkenntnisse

Die Teilnehmer/-innen müssen sich selbst und rechtzeitig vor Lehrgangs­beginn bei der GDWS zur Prüfung anmelden (siehe www.elwis.de.)

Basis-Service
Der Basis-Service beinhaltet die Vermittlung der Schulungsinhalte. Mit anderen Worten, wir bereiten unsere Lehrgangsteilnehmer in den modern eingerichteten Schulungsräumen praxisorientiert auf den Ewerb von Qualifikationen vor.
Full-Service
Unser Full-Service umfasst neben dem Basis-Service die Einzelzimmer-Unterbringung in einem Hotel ( ***Sterne-Kategorie) und Vollverpflegung - mit Ausnahme des Abendessens.
Zusatzinformationen
Mit unseren beiden Service-Optionen bieten wir unseren Kunden eine leistungsbezogene Preisdifferenzierung. Vorteile: 1. Der Lehrgangsteilnehmer kann sich vollumfänglich auf seinen Qualifikationserwerb konzentrieren. 2. Das Personalwesen gewinnt Zeit für die wesentlichen Aufgaben des Tagesgeschäftes.